Nachbauerfolge Selbstbauprojekt EZB

Auf dieser Seite möchte ich die Nachbauerfolge anderer TAL-Besitzer präsentieren. Alles natürlich mit Zustimmung der Veröffenlichten. Alles ist willkommen. Texte (z.B. von emails) Bilder, oder weitere Tips zum Selbstbauprojekt.

 

--------------------------------------------------------------------------------

 Am 26.12.99 maildete Marc-Anton Kehr mir als Erster:


"ich hab' erfolgreich den Frequenzwandler nachgebaut, ich bin begeistert...."

EZB1

--------------------------------------------------------------------------------

Am 13.01.2000 hatte Thomas Müller die Ehre:


Hallo Armin,

ich habe den Frequenzwandler erfolgreich nachbauen lassen(ich habe da nicht
so viel Talent). Beim ersten Funktionstest tat sich außer einem piepen nicht
viel.
Bei der Fehlersuche haben wir dann C10 wieder an die alte Stelle (vor dem
14.12.99) gelötet. Bei dem IC2 haben wir den PIN 2 nicht an Erde sondern an
5V angeschlossen. Weiterhin haben wir C9 auf die Seite vor R5 gesetzt.

Anschließend haben wir den Frequenzwandler getestet und er funktionierte super.

Anmerkung: Thomas Hauselektroniker haben den EZB1 im Freestile nach dem Schaltbild gebaut.
Die Sache mit C10 und dem Pin 2 von IC2 waren Zeichenfehler in Schaltbild. Die Schaltung des
Platinenaufbaus war dagegen richtig. Die Fehler haben sich eingeschlichen, da ich den ersten EZB1
sozusagen ohne Plan gebaut habe. Am Anfang war die Platine...
Die Anordnung von C9 neben R5 ist elektrisch gesehen das gleiche wie neben R4, eine RC-Reihenschaltung.



--------------------------------------------------------------------------------

1.2.2000, Friedrich Lamprecht aus Österreich:

 
Habe gerade deinen Wandler für mein TAL-150 in Betrieb genommen - läuft prima. Ich musste zwar die Schaltung ein klein wenig modifizieren, da der 74HC7292 nicht greifbar war (ist hier ein bisschen wie in Russland) und ich den Reichelt wegen einem DM 1.25-IC nicht belästigen wollte habe ich zwei gute alte 4060 genommen - gibt auch 50Hz - Deine Brücke ab X8 hab ich dann 1:1 übernommen. Auch die Platine ist gleich gross und gleich montiert wie in deinem Beitrag. Zur Spannungsüberwachung bekam die LED noch eine Z-Diode 8V2 mit 120R in Reihe - dann geht die bei 10V aus und sagt: "Akku leer".

und am 9.2.2000:

 
Die Handsteuerung hab ich bereits an der Montierung hängen - läuft prima.


--------------------------------------------------------------------------------

23.2.2000, Michael Mommert:

 
ich habe eine weitere Erfolgsmeldung für deine "Hall of Nachbauerfolge":

Der Synchronmotor schnurrt wie ein russisches Kätzchen vor sich hin! EZB1 und 2 funktionieren einwandfrei!



--------------------------------------------------------------------------------

21.3.2000,

Marc-Anton Kehr hat seine Handsteuerbox fertig und noch eine gute Idee zum Stecker:
Ich hab´ das ganze insofern etwas anders gemacht als Du, daß ich einmal
sowohl Stromzuführung als auch Handsteuerbox über die 14polige
Sub-D-Buchse geführt habe und zum zweiten einen kleineren Schalter, den
man im Bild sehen kann, auf der gleichen Seite eingebaut habe wie die
anderen Bedienelemente auch. War einfach weniger Bohr- und Feilarbeit.:)

 

EZB1

 

 

EZB1

 


  

--------------------------------------------------------------------------------